Gelassenheit? Fragezeichen

Die Rückrunde beginnt für den glorreichen S04 in einigen Stunden mit dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg. Zeit, hier in dieser Kommune mal wieder das Licht anzumachen. Vor Saisonbeginn schrieb ich, daß ich mit GElassenheit auf die Saison 2018/19 blicken würde. Was ist aus der Gelassenheit geworden? Weiter lesen… Gelassenheit? Fragezeichen

VARus-Schlacht in Wolfsburg – Unser Senf zum Spiel (WOB-S04)

Das erste Bundesliga-Spiel ist gespielt. Ein sehr umkämpfter Kick am Mittellandkanal zwischen Wolfsburg und dem S04, intensive Zweikämpfe, Torgefahr eher nach Standardsituationen, ein Hin- und Hergepresse. Schalke passt bei einem Eckball nicht auf und gerät in Rückstand. Selbst schafft man es nicht, Freiräume zu nutzen, die zum Beispiel durch die regelmäßige Bewachung durch zwei oder gar drei Wolfsburger von Amine Harit entstanden. Die wenigen eigenen Gelegenheiten wurden nicht genutzt oder nicht gut zu Ende gespielt. So erkämpften die Wolfsburger ein Weiter lesen… VARus-Schlacht in Wolfsburg – Unser Senf zum Spiel (WOB-S04)

Schalker am Ball bei der WM – Rußland 2018

Eine Fußball-WM ist eine aufregende Sache. Wirklich? Neulich saßen Mitbewohner Chris und ich zusammen und zweifelten genau daran. Das System FIFA, die Erinnerung an diese skandalträchtige Doppelvergabe an Rußland und Katar damals im Dezember 2010, „Putins WM“, die Art und Weise, wie sich der DFB und „Die Mannschaft“ präsentieren – #zsmmn – aber dann, hey, es ist Sommer, ein Monat lang Fußball-WM in Rußland – das ist doch schon auch geil. Nicht 2006-geil, aber geil. Deswegen hier ein königsblau gefärbter Blick auf WM-Teilnehmer mit Bezug zum S04.

Beginnen wir mit den Tribünenplätzen: Welche (Ex-)Blauen sind nicht in Rußland dabei?

Leroy Sané – Aussortiert wegen sexy. Nur soviel: Spielt „Die Mannschaft“ ein erfolgreiches Turnier, wird sich niemand an Leroy erinnern. Nach dem Aus im Achtelfinale gegen die Schweiz allerdings, wird dem guten Herrn Löw die Nichtnominierung aufs Butterbrot geschmiert werden.

Weiter lesen… Schalker am Ball bei der WM – Rußland 2018

Hach – Unser Senf zum Spiel (S04-B*B)

Hach, war dat schön. Dieses DerbysiegerGEfühl nach beinahe 04 Jahren ohne Derbysieg. Naldo. Dieser Naldo. Hach. Dieser Kono. Diese Stimmung im Stadion. Dieses „sind-wir-nicht-einfach-die-geilsten?“. Hach und hach und hach.

Wieso eigentlich eine so lange Zeit ohne Derbysieg? Egal. Keine grundsätzlichen Gedanken zur der Tatsache, dass der letzte Derbysieger-Trainer Jens Keller hieß und ungefähr zwei Wochen danach gefeuert wurde. Schalke halt.

Stattdessen: Dieser Tedesco. Ein Wahnsinn. Weiter lesen… Hach – Unser Senf zum Spiel (S04-B*B)

Eigentlich. Unser Senf zum Spiel (RBL-S04)

Schalke verliert in Leipzig mit 3-1. Das mußte eigentlich nicht sein.

In der ersten Halbzeit ließ Schalke so gut wie gar nichts zu. Und plötzlich gab es Elfmeter. Ich kam gerade von der Toilette (bei den Wegen im Leipziger Stadion empfiehlt sich antizyklisches Verhalten) und aufgrund der Reaktionen des Publikums wäre ich nicht drauf gekommen, umso erstaunter Weiter lesen… Eigentlich. Unser Senf zum Spiel (RBL-S04)

„Hail mary“ zum Abschluss – Unser Senf zum Spiel (SGE-S04)

Das letzte Hinrundenspiel ist schon in der Nachspielzeit, als Stambouli den Ball von Ralle bekommt und sich 5 Blauen an und im Frankfurter Strafraum versammeln, sozusagen ein ultra-offensives 2-3-5. Schaut man sich das Standbild der Szene an, erinnert es tatsächlich ein wenig an ein „Hail Mary“ im American Football. Dort ist „Hail Mary“ ein Spielzug, mit dem der Quarterback durch einen langen Paß nach vorn kurz vor knapp noch möglichst viel Distanz in möglichst kurzer Zeit überwunden werden soll, um maximal viel Raumgewinn, idealerweise mit Touchdown, zu schaffen. Der Name zeigt an, dass Hoffnung oder Stoßgebet ein wenig Teil des Konzeptes ist.

Weiter lesen… „Hail mary“ zum Abschluss – Unser Senf zum Spiel (SGE-S04)

Toretzka foppt den Karnevalsverein – Unser Senf zum Spiel

Was war jetzt dette?, fragt sich der Berliner Schalke-Fan. La Ola in der Arena, Tabellenplatz vier, schon wieder ein 2:0-Sieg. Das Stadion traut sich gefühlt seit Jahren das erste Mal wieder, die Lüdenscheider öffentlich zu verhöhnen.  Di Santo schiesst zweimal auf das Tor. Ja, reibt euch die Augen, liebe Knappen. Change is real. Weiter lesen… Toretzka foppt den Karnevalsverein – Unser Senf zum Spiel