Als Fünfter kriegste Fünf – Unser Senf zum Spiel (FCB-S04)

Vor dem Spiel gestern abend war im TV zu sehen, wie sich David Wagner und Hansi Flick begrüßten. Ob die Unterhaltung so verlief?

Wagner: Hansi, schön Dich zu sehen, gib mir fünf. Hebt die Hand zum Abklatschen.

Flick (Hand unten): Noch etwas Geduld, David.

Wie dem auch gewesen sein mag, sicher ist, daß Schalke verdient verloren, die Bayern auch in der Höhe verdient gewonnen haben. Ich bin sogar dankbar für die Niederlage. Warum? Weiter lesen… Als Fünfter kriegste Fünf – Unser Senf zum Spiel (FCB-S04)

Der Gregortisch – Unser Senf zum Spiel (S04-BMG)

Wer kennt dieses Gefühl nicht: man ist zuhause eingerichtet, je nach individuellem Geschmack, man fühlt sich recht wohl, aber irgendetwas stört, etwas fehlt. Das Gefühl fordert nach Veränderung. Warum nicht mal ein neues Möbel, den Raum anders gestalten, den vorhandenen Platz anders nutzen, Wege entdecken, die es vorher noch nicht gab.

So eine Veränderung hat es nun auch auf Schalke gegeben. Der Gregortisch wurde angeschafft. Ein österreichisches Produkt, keine Neuware, aber auch noch nicht Vintage. Der Vorbesitzer hatte keine rechte Verwendung mehr dafür, und da kann man doch mal probieren, ob das gute Stück nicht die gewünschte Veränderung bringt. Man muss ja nicht gleich kaufen.

Und siehe da, das gute neue Stück fügt sich bestens ins vorhandene Möbel-Ensemble ein, gleichzeitig bewirkt es die gewünschte Veränderung. Auf einmal wirkt der Raum einladender. Größer. Gewinnender. Es ist auch vielseitig einsetzbar und nützlich, das gute neue Stück, es dient nicht nur dem beabsichtigten Zweck, sondern auch dem gegenteiligen.

Mögen wir uns noch noch lange an dem guten Stück erfreuen!

Glück auf.

Angeregt durch die Vertipper des einen oder anderen Twitter-Nutzers.

Geschenkt wird einem nix – Unser Senf zum Spiel (S04-BMG)

Eins zu eins im Heimspiel gegen die Gladbacher Borussen. Gastgeschenke hatten die Borussen nicht im Gepäck. Was auch nach den Aussagen vor der Partei („Wir sind doch eigentlich besser als die“) nicht zu erwarten war. Und zugegeben, Gladbach begann stark, sie wollten den Blauen was zeigen. Zum Beispiel, dass sie sehr gekonnt Tore herausspielen können, wie das 0-1, wobei der S04 zu dem Zeitpunkt schon mit einem Mann weniger auf dem Platz stand. Bentaleb hatte seine Hand nicht im Griff. Doch, Herr Heidel, das war ein Platzverweis. Weiter lesen… Geschenkt wird einem nix – Unser Senf zum Spiel (S04-BMG)

Nach Gladbach, vor Augsburg: Unser Vor- und Rückschau-Senf

Das Jahresende 2017 nähert sich mit Riesenschritten, ebenso das Ende der Hinrunde der Saison 17/18. Bis dahin standen seit vorigen Samstag in 11 Tagen noch 4 Spiele an.

Der Anfang in Gladbach: Ein gerechtes 1-1, so wohl die vorherrschende Meinung. Taktische Beobachtungen hat Jakob im Nachbarblog aufgeschrieben. Über den „VAR“ wurde schon wieder viel diskutiert. Zu recht. Ich nehme an dieser Stelle mal die Idee von Dietmar Hamann auf, vor einigen Wochen auf Sky geäußert:

Weiter lesen… Nach Gladbach, vor Augsburg: Unser Vor- und Rückschau-Senf

(k)eine Standortbestimmung gegen Gladbach

Morgen Abend spielt Schalke in Gladbach, wo wir traditionell ähnlich schlecht, wenn nicht sogar noch deutlich schlechter dastehen als zu Hause gegen Köln. Die Auswärtsbilanz in der Bundesliga liest sich mehr als miserabel: 7 Siegen und 9 Unentschieden stehen saftige 28 Niederlagen gegenüber. Zuletzt gewann man dort im Mai 2013. Julian Draxler traf zum 0:1 Endstand, Vorlage: Raffael.

Obwohl Gladbach uns mit einem Punkt Abstand in der Tabelle ziemlich im Nacken sitzt, verneinte Tedesco die Bedeutung des Spiels als Standortbestimmung. Kann ein Spiel zwischen dem Tabellendritten und Vierten überhaupt etwas anderes sein als eine Standortbestimmung?

Ja, und nein.

Weiter lesen… (k)eine Standortbestimmung gegen Gladbach