Was bisher geschah (2) – Rußland 2018

Der zweite Spieltag ist in allen WM-Gruppen gespielt. Der Gastgeber ist entgegen den Vorhersagen sogenannter selbsternannter Experten bereits souverän ins Achtelfinale eingezogen, Frankreich ist bislang eher undefinierbar, Kroatien steuert auf den Gruppensieg, Argentinien dagegen auf eine Blamage zu. Belgien und England begeistern teilweise mit vielen und großartigen Toren und eines der besten Spiele, die ich bislang sehen durfte, war nach meiner bescheidenen Meinung Senegal (Salif Sané!) vs. Japan, anlässlich dessen sich das Cafe Rizz in Kreuzberg gestern in Little Tokyo verwandelte. Sehr schön und stimmungsvoll.

Kroos, der Vollstrecker

Der amtierende Weltmeister steuerte gegen Schweden auf ein historisch frühes Ausscheiden zu, aber dann kam Toni Kroos und zirkelte, hämmerte, schweißte den allerletzten Freistoß dann einfach mal ins Tor. Anschließend machte er aus seinem Herzen keine Mördergrube, räumte seinen Fehler vor dem Gegentor ein, stellte sich aber auch gegen hämische, mißgünstige, destruktive Kritiker in der Heimat, wobei er keine konkreten Namen oder Institutionen nannte. So kann jeder geneigte Beobachter denjenigen Adressaten der Kritik reinlesen, der ihm gerade paßt. Waren „Die“ Medien gemeint? Die Faschisten von der AfD und ihre publizistischen Helfershelfer bei der Bild? Die Effe/Basler/Lodda-Fraktion, die ich nicht mehr hören oder ernstnehmen kann?

Danziger Straße, Prenzlauer Berg, Juni 2018

Ein ungeordnetes Bild, das die Mannschaft bislang abgibt, viele Details passen (noch) nicht zusammen. Aber eine gepflegte Wagenburg-Mentalität kann einer Mannschaft und ihrem Übungsleiter gut durch ein Turnier helfen. Bis zum ganz großen Wurf, aber erst mal wartet am Mittwoch um 16 Uhr Südkorea im dritten Gruppenspiel auf die Mannschaft.

Glück auf!

Joe

Joe

Schalker, Berliner, Sauerländer, Rechtsanwalt Jahrgang 73, und nun auch noch Blogger und Kommmunen-Mitgründer.
Joe

Ein Kommentar zu “Was bisher geschah (2) – Rußland 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.