Derby-Woche: Statistik und Gefühle

Noch zwei Tage bis zum Derby. Nach den Ergebnissen der letzten Wochen scheint der S04 gefühlt als hoher Favorit ins Derby zu gehen, was Quatsch ist, denn im Derby ist immer alles möglich, ähnlich wie in einem Pokalspiel, wie Ralle Fährmann gestern sagte. Mitbewohner Joe erklärt, warum der S04 am Samstag nach seinem Derbygefühl nicht Favorit ist.

Wie entstehen Gefühle? Eine große Frage, warum verliebt man sich, warum liebt man, warum geht die Liebe, warum mag man andererseits andere Menschen nicht, hasst sie gar?

Darum soll es hier nicht gehen. Sondern darum, wie bei einem Schalker ein eher ungutes Gefühl für das kommende Derby entsteht.

Der Grund ist banal: Es ist November.

Mein GEfühl, in erster Linie gespeist durch die Erinnerung, sagt mir: Im November haben wir seit dem Wiederaufstieg 1991 das Derby immer verloren. Dafür im August und September immer gewonnen. Aus diesem Grund dachte ich schon in dem Moment, als der Spielplan rauskam: November. Mist. Dat wird nix.

Stimmt das denn? Vor dem Blick in die Statistik hier aus dem Kopf raus:

  • August 91: 5-2 Heimsieg
  • August 92: 2-0 Auswärtssieg
  • August 93: 1-0 Heimsieg
  • September 2000: 4-0 Auswärtssieg
  • September 2009: 1-0 Auswärtssieg
  • September 2012: 2-1 Auswärtssieg
  • November 1998: 2-0 Auswärtsniederlage im Pokal
  • November 2015: 3-2 Auswärtsniederlage

Der statistische Abgleich zeigt zunächst, dass mich meine Erinnerung teilweise getrogen hat. Die Niederlage im Auswärtsderby November 1998 war ein Liga-, kein Pokalspiel. außerdem war der Sieg im September 2012 in Wahrheit im Oktober („Derby-Höger“).

Und hier die generelle Auswertung aller Bundesliga-Derbys aus königsblauer Sicht seit dem Wiederaufstieg 1991 nach Monaten:

Januar: 1 Derby, 1 Sieg (A)

Februar: 11 Derbys, 2 Siege (1xH, 1xA), 7 Unentschieden (5xH, 2xA), 2 Niederlagen (2xA)

März: 2 Derbys, 1 Sieg (1xH), 1 Unentschieden (A)

April: 5 Derbys, 4 Unentschieden (3xH, 1xA), 1 Niederlage (H)

Mai: 5 Derbys, 2 Unentschieden (1xH, 1xA), 3 Niederlagen (1xH, 2xA)

August: 7 Derbys, 6 Siege (4xH, 2xA), 1 Unentschieden (H)

September: 7 Derbys, 4 Siege (2xH, 2xA), 2 Unentschieden (A), 1 Niederlage (H)

Oktober: 5 Derbys, 1 Sieg (A), 1 Unentschieden (A), 3 Niederlagen (2xH, 1xA)

November: 4 Derbys, 4 Niederlagen (1xH, 3xA)

Dezember: 5 Derbys, 2 Siege (1xH, 1xA), 3 Unentschieden (1xH, 2xA)

Die 2 Pokalspiele in der Zeit (September 1998 mit 1-0 in Lüdenscheid rausgeflogen, und den 2-1-Heimsieg im November (!) 2000) lasse ich außer Betracht, ebenso das Supercup-Spiel 2011.

Das Gefühl bildet also einfach die Liga-Statistik seit 1991 ab. Die für den November auch wirklich ausbaufähig ist. Unsere Derbymonate heißen bislang August, September und Dezember. Also, Mannschaft und Trainer-Team, es wird Zeit, den November zu erobern!

 

Joe

Joe

Schalker, Berliner, Sauerländer, Rechtsanwalt Jahrgang 73, und nun auch noch Blogger und Kommmunen-Mitgründer.
Joe

Ein Kommentar zu “Derby-Woche: Statistik und Gefühle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.